SiD-Veranstaltungen des aktuellen Jahres

Exkursion der Leistungskurse Geschichte nach Leipzig

Online gestellt von: Frau Seichter

Am Mittwoch, dem 15. Januar 2020, begaben sich die Geschichtsleistungskurse der Klassenstufen 11 und 12 auf Exkursion nach Leipzig, begleitet von Frau Seichter und unserem Schulleiter Herr Ballmann.

 

Die erste Station unseres Ausfluges war das „Zeitgeschichtliche Forum“, das dem Thema „Deutsche Geschichte von 1945 bis heute“ gewidmet ist und mit über 1.500 Exponaten aufwartet. Einige der Ausstellungsstücke beeindruckten besonders. So konnten wir den originalen Konferenztisch des SED-Politbüros betrachten, an dem die eine oder andere − aus Sicht der DDR-Bürger wohl fragwürdige − Entscheidung getroffen wurde. Wir erfuhren außerdem mehr über das Alltagsleben in der DDR, zum Beispiel wie die SED versucht hatte, das christliche Weihnachtsfest aus den Köpfen der Menschen zu entfernen, oder wie sich die Jugend kleidete, wenngleich die Mangelwirtschaft allerhand Improvisationstalent erforderte. Ein großer Teil der neu gestalteten Ausstellung betrachtete die Friedliche Revolution, er zeigte uns etappenweise den Weg zur deutschen Wiedervereinigung. Am Ende der Ausstellung sahen wir uns mit der Gegenwart konfrontiert: mit Terrorismus und politischem Extremismus, den Gefahren bzw. Herausforderungen unserer Zeit.

Nach der Mittagspause stand eine Führung in der „Runden Ecke“ an. Das heutige Museum war früher die Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) des Bezirkes Leipzig. Während der Führung hörten wir über die wechselhafte Geschichte des Hauses sowie über die Methoden des MfS. Beispielsweise erfuhren wir, dass selbst der Beziehungsstatus für die Zusammenarbeit mit der „Stasi“ von großem Interesse war oder wie Kameras in der Kleidung von Spionen untergebracht wurden. Wir fanden es beeindruckend und erschreckend zugleich, mit welcher Professionalität und Skrupellosigkeit der SED-Staat die eigene Bevölkerung überwachte und ausspionierte. Die Ausstellung erwies sich als Zeitdokument der besonderen Art, stammte sie doch aus dem Jahr 1990. Bürgerrechtler hatten mit dieser Dokumentation die Funktionsweise des MfS sowie das Ausmaß des Überwachungsstaates für eine breite Öffentlichkeit offengelegt.

Die Authentizität der Gedenkstätte „Runde Ecke“ und die vielen Informationen beendeten einen lehrreichen Tag. Ziemlich erledigt saßen wir abends im Zug und fuhren zurück nach Zwickau.

Noah Kaufmann

  • Prüfungsvorbereitung
  • Aufmerksame Zuhörer
  • Eine Ausstellung als Zeitdokument
  • In der "Runden Ecke"
  • Gleich geht es los
  • Zur Friedlichen Revolution
  • Führung in der "Runden Ecke"
  • Im Zeitgeschichtlichen Forum
  • Exkursion der Leistungskurse Geschichte nach Leipzig
  • Freiheit
  • Exkursion

Fotos: D. Seichter

Zurück

Drucken