Kentucky_DeSonntag, d. 08.10.2017Philly

Wir verließen Lexington mit ewas Verspätung, da der Flughafen in Philly wegen schlechten Wetters geschlossen war. Kentucky weinte uns ebenfalls heftige Regentränen nach. Philly hingegen empfing uns mit der schwülheißen Feuchte eines Gewächshauses. Die Fahrt vom Flughafen zum Holiday Inn Express Midtown verlief ohne Probleme und so erreichten wir kurz nach zwölf das Hotel. Zum Glück waren die Zimmer bereits fertig und noch dazu sehr behaglich.

Nach kurzem Ausruhen erkundeten wir die Stadt. Und Phillly hat gerade an diesem Wochenende vor dem Columbus Day viel zu bieten. Old Market Fest, Oktoberfest, Gay Pride - für jeden ist etwas dabei. Wir waren im Hard Rock Cafe, fuhren zum höchsten Punkt der Stadt, zum Art Museum und beobachteten auf den Rocky Steps davor die Leute beim Posen. Wer wissen möchte, wie das aussieht, schaut sich einfach nochmal "Rocky" mit Sylvester Stallone an.

Dann schlenderten wir den Benjamin Franklin Parkway hinunter, wobei wir eigentlich darauf gehofft hatten, einige der Pedicabs mit ihren Lichtinstallationen zu sehen. Merkwürdigerweise fand sich nicht eins. Also bummelten wir durch die Stadt mit ihrem Stilmix aus alten und neuen Gebäuden sowie den zahlreichen Denkmälern und Installationen. Gerade wenn es Abend ist, wirkt die Stadt sehr besonders.

Philly