Als Entdecker unterwegs zu Mühlen und Drachen

Online gestellt von: Webmaster

Ein kleiner nachgereichter Bericht von den Exkursionstagen der 5c im letzten Schuljahr.

Das Haus der Entdecker in Reinsdorf

Mit dem Bus fuhren wir ca. 30 min. nach Reinsdorf.
Nach einem kleinen Fußmarsch kamen wir schließlich am „Haus der Entdecker“ an. Wir wurden freundlich begrüßt und dann ging das Entdecken schon los. Herr Sonntag teilte uns in zwei Gruppen ein und jede Gruppe erkundete alle Zimmer bis auf den letzten Winkel. Zur Mittagszeit trafen wir uns im Speisesaal wieder. Danach hatten wir Freizeit. Die Jungen spielten Fußball und die Mädchen beschäftigten sich mit allerlei Spielen. Später fuhren wir mit dem Bus wieder nach Hause. Viele wurden abgeholt oder liefen selbstständig nach Hause.

Windmühle in Syrau

Am Donnerstag trafen wir uns 8:30 Uhr am Hauptbahnhof und fuhren mit dem Zug Richtung Syrau.
Dort stiegen wir um in einen Bus und fuhren noch ein paar Kilometer weiter. Dann wanderten wir 2 km bis zur „Windmühle Syrau“. Dort erwartete uns eine spannende Führung. Wir lernten viel über die frühere Mehlherstellung und den Aufbau einer Mühle. Nach der Führung hatten wir noch etwas Zeit, um einen kleinen Snack zu essen. Danach ging es im Fußmarsch Richtung Drachenhöhle.

Drachenhöhle in Syrau

Hier angekommen aßen wir erst einmal ein leckeres Mittagessen. Danach war noch etwas Zeit bis zur Führung und alle spielten im Park vor der Höhle. Als die Führung begann, gingen wir viele Stufen nach unten. Uns erwartete eine spannende Zeit in einer Tropfsteinhöhle. Wir erfuhren viel über die Entstehung der Höhle und die verschiedenen Steinformationen (Stalaktiten und Stalagmiten). Auch die unterirdischen Seen waren spannend. Am Ende der Führung sahen wir eine beeindruckende Lasershow.
Danach fuhren wir wieder nach Zwickau zum Hauptbahnhof.
Die zwei Tage waren sehr interessant und wir haben viel gelernt.

von Johanna Pöhlmann und Lina Eberl (6c)

Zurück

Drucken