Doppelspiel: Erich-Ohser-Projekt der 7c

P1090923Es begann alles Weihnachten 2017. Die Klasse 7c fuhr voller Erwartungen nach Plauen in die Galerie e. o. plauen, um ein Projekt in Angriff zu nehmen, das sich mit dem Zeichner der "Vater-Sohn-Figuren" Erich Ohser beschäftigt.
In kleine Gruppen eingeteilt, verkleideten sich die Schüler oder benutzten Masken, um sich dann fotografieren zu lassen.

Mit den ausgedruckten Bildern begann die eigentliche Arbeit. Die Mädchen und Jungen gestalteten Geschichten in einem Klappbuch, die wiederum alltägliche Begebenheiten zwischen Vater und Sohn in die heutige Zeit transferieren. Den Kindern war die Freude an dieser Arbeit im Gesicht abzulesen.

Das "Spiel" ging weiter. Die Projektleiterin Frau Kurzendörfer lud uns Ende März 2018 ins Museum ein, um an der Eröffnung einer neuen Ausstellung teilzunehmen. Nachdem die Kuratorin Frau Dr. Schulze die Gäste begrüßte und inhaltliche Aspekte erklärte, konnten wir die Vitrinen und Bildfolgen betrachten.

In einer der Glasquarter fanden wir unsere Klappbücher mit den Geschichten wieder. Stolz präsentierten sich die Schüler dem Fotografen, der diesen Augenblick im Bild festhielt.
Die Klasse 7c ist stolz darauf, einen kleinen Teil der Ausstellung mit gestaltet zu haben.
Aus dem Spiel mit Bild, Stiften, Leim und Buntpapier sind tolle Geschichten geworden, die man sich noch bis zum 21. Oktober 2018 in Plauen anschauen kann.

Die Klasse 7c und
Frau Scheibe