Bisherige UNESCO-Projekte

3 Jahre „Be smart – Don´t start“ mit uns

Online gestellt von: Frau Fiedler

Dieses Jahr fand der Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be smart – Don´t start“ schon zum 24. Mal statt und ging vom 16. November 2020 bis zum 30. April 2021. Das Motto 2021 lautete: "Gesundheit heißt eben nicht nur auf sich aufzupassen, sondern auch auf alle anderen. Auf die Tiere und auf die Natur…“, Dr. Eckart von Hirschhausen.

Einige von euch haben schon selbst an dem Wettbewerb teilgenommen oder haben davon gehört. Allerdings wird es auch einige geben, denen der Name „Be smart – Don´t start“ nichts sagt. „Be smart – Don’t start“ richtet sich an die Klassenstufen 6 bis 8 und dient zur Prävention des Rauchens. Während des Wettbewerbszeitraums müssen die Schüler einer Klasse „Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak, d.h., Nikotin in jeder Form sagen.

Wir, die Klasse 9c, sind zum dritten Mal dabei und freuen uns, dass es dieses Jahr nicht nur darum ging „Frischluftfreunde“ zu sein, sondern auch darum, auf die Umwelt aufzupassen und sie zu verbessern.

Neben dem allgemeinen Ziel des Rauchfrei-Seins liegt uns die weiträumige Verbreitung der Idee und die Umsetzung von Be-smart am Herzen. Deshalb kamen wir auf die Idee: „Wir schicken Be smart-Don’t start auf die Reise.“ Aber wie nur?

Wir kreierten zunächst unsere eigenen „SmartStones“, indem wir unserer Kreativität keine Grenzen setzten und viele kleine und große Steine bemalten. Dadurch entstanden über 30 verschieden große „SmartStones“. Am Ende hatte jede*r von uns ein bis drei Steine, mit denen er*sie die Reise begehen wollte.

Anschließend packte jede*r seine*ihre Steine ein, startete in unserer Stadt mit dem Auftrag „Be smart – auf Achse“ und fuhr mit diesen in den Urlaub oder an einen besonderen Ort. An Punkten auf unserer Reise durch Europa und Deutschland, die wir sehr schön fanden oder an denen wir viele Zigaretten gefunden haben, legten wir die Steine hin. An Orten mit vielen Zigarettenstummeln räumten einige Schüler*innen sogar auf und legten einen „SmartStone“ nieder und ließen ihn für immer als kleines Zeichen dort. Dies dokumentierten wir mit vielen Fotos. Für dieses Projekt nutzten wir neben den Sommerferien auch die Herbstferien.

Die entstanden Fotos, die alle ihre eigene Geschichte erzählen, haben wir zu einem kleinen Video zusammengeschnitten, um einen Überblick zu schaffen. Diesen kurzen Film haben wir als unseren Kreativbeitrag zusammen mit einem weiteren Film, in dem wir unsere Idee schildern, bei „Be smart – Don´t start“ eingereicht.

Und letztendlich konnten wir uns über den Hauptgewinn freuen, dass bedeutet, unsere Klassenkasse ist wieder reich gefühlt mit zusätzlichen 400 Euro, welche nun auf unsere Abschlussfahrt warten.

Wir, die 9c, freuen uns dabei gewesen zu sein, über den Gewinn, sind gespannt auf nächstes Jahr und wünschen uns, dass ihr alle rauchfrei bleibt!

Zoe Pogodalla, 9c

Zurück

Drucken